Wir sind wieder da - Unterricht mit besonderer Vorsicht

Mehr Informationen

Herzlich Willkommen am Felix Fechenbach Berufskolleg

Verteilung von Unterrichtsmaterialien für Schülerinnen und Schüler bzw. Studierende der Fachschulen
Die Lehrkräfte des FFB werden alle Schülerinnen und Schüler bzw. Studierenden der Fachschulen mit Aufgaben versorgen, die in häuslicher Arbeit zu erledigen sind. Die Aufgabenverteilung geschieht auf elektronischem Wege.
Dies entfällt für die Fächer, in denen der Unterricht am Berufskolleg stattfindet.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Für das Felix Fechenbach Berufskolleg wurden einige Maßnahmen getroffen ,die eingehalten werden MÜSSEN. Dazu gehören Laufwege, Abstandsregelunegn, beschränkungen von gruppengrößen und einiges Mehr.

Eine Zusammenstellung der Hygienemaßnahmen am FFB finden Sie unter diesem Link.

Was passiert mit meiner Prüfung

Aktualisierte Liste der Prüfungstermine - Stand 21.04.

a) Folgende Prüfungen finden statt

  • BFG - Servicefachkraft
  • BFK - Kinderpflege
  • HBF - Assistentin/Assistent
  • FHK - Fachhochschulreife Prüfung Duale Auszubildende / Staatlich geprüfte Technikerin/Techniker
  • FSP - Erzieherin/Erzieher
  • FSG - Betriebleiterin/Betriebsleiter
  • FSH/FSM/FSE - Staatlich geprüfte Technikerin/Techniker
  • BFA - Berufliches Gymnasium

 

b) Informationen zu den Prüfungen der IHK

Die IHK Abschlussprüfungen werden auf den 19.06. (Köche, Hotel- und Restaurantfachleute)) und 18.06. Teilköche verschoben.
Aktuelle Informationen der IHK erhalten sie hier.

Auch hier gilt: Grundsätzlich muss gelten, dass es Lösungen geben muss, die einen Nachteil in Bezug auf den zu erwerbenden Abschluss oder das Lernziel ausschließen.

Praktika im Zusammenhang mit Bildungsgängen der Berufskollegs sind bis auf Weiteres nicht (mehr) zu absolvieren.

Lediglich Praktika im Zusammenhang mit Bildungsgängen der Fachschule für Sozialwesen, für die Anstellungsverträge zwischen Sudierenden und Trägern bestehen, sind von den Schülerinnen und Schülern zu absolvieren, wenn dies auf Grundlage der Gegebenheiten des jeweiligen Betriebs bzw. der jeweiligen Praktikumsstelle vor Ort möglich ist.

Wenn das Absolvieren nicht möglich ist, werden den Schülerinnen und Schülern durch die nicht (vollständig) absolvierten Praktika keine Nachteile entstehen.

Es werden nachfolgend Regelungen getroffen, die allen Beteiligten gerecht werden.

Wir als Schule werden mit den Schulmails informiert. Sie können diese mit dem untenstehenden Link einsehen

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/index.html

In diesem Schuljahr gibt es keine "blauen Briefe".

Im Schulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen heißt es zur Mahnung nicht ausreichender Leistungen:

§50 SchulG NRW
(4) Ist die Versetzung einer Schülerin oder eines Schülers gefährdet, weil die Leistungen in einem Fach abweichend von den im letzten Zeugnis erteilten Noten nicht mehr ausreichend, so sind die Eltern schriftlich zu benachrichtigen. Auf etwaige besondere Folgen einer Nichtversetzung der Schülerin oder des Schülers ist hinzuweisen. Hat die Schule die Eltern nicht benachrichtigt, so kann daraus kein Anspruch auf Versetzung hergeleitet werden. Unterbleibt die Benachrichtigung, obwohl ein Fach oder mehrere Fächer hätten abgemahnt werden müssen, werden Minderleistungen in einem Fach bei der Versetzungsentscheidung nicht berücksichtigt. ...

 

Das Ministerium für Schule und Bildung im Land NRW hat dazu eine Benachrichtigung an alle Schulen geschickt:

 

"Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW


Aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs werden in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW wegen Versetzungsgefährdung versandt.

Hieraus folgt wie bei einer unterlassenen Benachrichtigung im Einzelfall, dass bei einer Versetzungsentscheidung nicht abgemahnte Minderleistungen in einem Fach nicht berücksichtigt werden. Im Übrigen gelten die jeweiligen Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen.

Davon unberührt bleibt die Aufgabe der Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern über die individuelle Lern- und Leistungsentwicklung nach Wiederaufnahme des Schulbetriebes zu informieren und zu beraten."